pro familia Leichte Sprache

Sexuelle Gewalt
Was ist sexuelle Gewalt?
Die Diakonie Deutschland hat einen Text geschrieben.
Die Diakonie Deutschland sagt:
Sexuelle Gewalt bedeutet sehr vieles.

Zum Beispiel:
Jemand streichelt Sie.
Jemand fasst Ihren Busen an.
Aber Sie möchten das nicht!

Jemand küsst Sie.
Jemand hat Sex mit Ihnen.
Aber Sie möchten das nicht!

Aber auch so etwas ist sexuelle Gewalt:
Jemand sagt zu Ihnen:
Du hast einen tollen Busen.
Oder: Ich möchte mit dir schlafen.
Aber Sie möchten das nicht!
Das alles ist sexuelle Gewalt.

Sexuelle Gewalt bedeutet immer:
Jemand tut etwas gegen Ihren Willen.
Und das erregt diese Person sexuell.

Oder jemand sagt:
Schlaf mit mir.
Dann schenke ich dir etwas Schönes.

Die Täter und die Opfer von sexueller Gewalt

kennen sich meistens.
Oft sind die Täter und die Opfer
aus der gleichen Familie.
Oder der Täter ist jemand aus der Nachbarschaft.
Deshalb sagen die Opfer lange nichts.

Die meisten Täter belästigen ihre Opfer
immer wieder.

Sexuelle Gewalt macht das Opfer seelisch krank.
Das ist in diesen Fällen besonders schlimm:
Wenn Täter und Opfer verwandt sind.
Oder wenn es gute Freunde waren.
Dann ist das Opfer besonders verletzt.

Auch Jungen und Männer können Opfer
von sexueller Gewalt sein.

Hier geht’s zur Internet·seite von der Diakonie Deutschland:
http://www.diakonie.de/in-leichter-sprache-was-ist-sexuelle-gewalt-13074.html

Haben Sie selbst sexuelle Gewalt erlebt?
Vielleicht war das letzte Woche.
Oder es war vor 10 Jahren.
Kommen Sie zu uns.
Wir glauben Ihnen.

Wir helfen Ihnen.
Wir sagen Ihnen was Sie tun können.
Damit Sie besser damit leben können.

Rufen Sie uns an:

Für Tübingen wählen Sie
0 70 71 - 3 41 51.
Für Reutlingen wählen Sie
0 71 21 - 49 21 22.
Wir sind für Sie da

 

 

 

 

 

 

Grabschen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gewalt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beratung

 

 

 

 

Telefon